EU-Förderung

Grenzübergreifende Aktivitäten und Projekte der Gemeinden Pieñsk

INVESTITIONEN in der Gemeinden Pieñsk und  Neißeaue

EU-FÖRDERUNG

im Rahmen der Programme  PHARE CBC und  INTERREG IIIA

* MODELLPROJEKT: BAU DER GRENZÜBERSCHREITENDEN KLÄRANLAGE IN PIEÑSK

 


- 14.07.1994 – Vertrag zwischen dem Zweckverband (BRD) und der Stadt und Gemeinde Pieñsk (RP) über Abwasserbeseitigung;
- 30.09.1995 – Eröffnung der ersten grenzüberschreitenden Kläranlage Pieñsk, bis heute im Betrieb; 
> Umweltschutz über die Grenze hinaus– das erste Klärwerk im deutsch-polnischen System der Abwasserbeseitigung. Die neu eröffnete mechanisch-biologische Kläranlage reinigt Abwasser aus drei deutschen Ortsteilen: Groß Krauscha, Zodel i Deschka.    

> Förderung des sächs. Umweltministeriums: 413.000 DM;   > LIFE- Projekt UE-PHARE CBC:166.000 DM,

 

BAU DES WASSER- und ABWASSERNETZES DER STADT UND GEMEINDE 2004 I.Etappe –

incl. Modernisierung der grenzüerschreitenden Kläranlage  Pieñsk,  Fertigstellung 2006

> Gesamtkosten der Investition: 16.267. 906,87 PLN,

> EU-Förderung im Rahmen des Programms PHARE CBC: 9.371.324,79 PLN,

> Förderung aus dem Umweltschutzfonds: 1.271.348,71 PLN,

> Eigenanteil der Gemeinde Pieñsk: 2.430.631,00 PLN,

 

FUßGÄNGER- und RADWEGBRÜCKE Pieñsk(PL)/Deschka(D) – Eröffnung: 01.06.2007

> Gesamtkosten der Investition: 1.566.807,73 PLN,

>  EU-Förderung im Rahmen des Programms Interreg IIIA: 1.030.971,94 PLN,

       > Eigenanteil der Gemeinde Pieñsk:  535.835,79 PLN,

 

DEUTSCH-POLNISCHER KINDERGARTEN Groß Krauscha/NeißeaueEröffnung: 02.11.2007

> Gesamtkosten der Investition: 878.205,07 €,

> EU-Förderung im Rahmen des Programms Interreg IIIA: 507.787,50 €,

> Eigenanteil der Gemeinde Neißeaue+ Förderung des Landkreises Görlitz +  Passiv-Haus: 370.417,57 €

Joomla templates by a4joomla